Gemeinsames Sommerfest der SPD-Ortsvereine Bruchhausen-Vilsen und Eystrup-Hoya

 
 

Es ist beinahe schon Tradition, dass die beiden SPD-Ortsvereine ein gemeinsames Sommerfest veranstalten. Ziel des diesjährigen Sommerfestes war das Bücker Bürgerholz, in dem ein zünftiges Grillbuffet wartete. Dies Grillbuffet mussten sich die Mitglieder beider Ortsvereine zunächst jedoch tatkräftig erarbeiten, in dem sie sich in einer Fahrrad-Stern-Tour am Mittelpunkt Niedersachsens in Hoyerhagen trafen.

 
Am Mittelpunkt Niedersachsens

Am Mittelpunkt Niedersachsens in Hoyerhagen

Aus allen Himmelsrichtungen machten sich fleißige Radler auf den Weg, um die letzte Etappe gemeinsam zu absolvieren, die sie über einen Teilabschnitt der „Achtertour“ führte.  „Die Radtour wurde unterwegs genutzt, um das ein oder andere lockere Gespräch auf dem Drahtesel zu führen“, resümierte Steffen Lühring von Ortsverein Eystrup-Hoya.

Tevfik Özkan beim Sommerfest

Bundestagskandidat Tevfik Özkan

Nach dem Grillen richtete der Bundestagskandidat Tevfik Özkan seine Grüße an beide Ortsvereine, ebenso wie Landtagskandidat Bernhard Göllner. Beide stimmten die Mitglieder auf die anstehenden Wahlen ein, die nun beide in die heiße Phase kommen.

 

Bernhard Göllner beim Sommerfest

Landtagskandidat Bernhard Göllner

Bruchhausen-Vilsens Ortsvereinsvorsitzender Michael Albers lud zum Abschluss alle Mitglieder zum nächsten Sommerfest im kommenden Jahr in die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen ein.  

 

Vorsitzende und Kandidaten
 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.