Besuch von Tevfik Özkan beim 3. Dampfmaschinenfest in Eystrup

 
 

Alle zwei Jahre findet in Eystrup das Dampfmaschinenfest statt, so auch dieses Jahr. Dieses „Dampfspektakel“ ließ sich auch unser Bundestagskandidat Tevfik Özkan nicht entgehen. In Begleitung vom Fraktionsvorsitzenden der SPD im Eystruper Gemeinderat – Steffen Lühring – schaute sich Tevfik Özkan auf dem weitläufigen Veranstaltungsgelände um.

 

Er zeigte sich beeindruckt von der ehrenamtlichen Leistung, die von den Mitgliedern der Interessensgemeinschaft Senffabrik Leman erbracht werden. Die sich vor vielen Jahren im Dornröschenschlaf befindliche Dampfmaschine wurde in unzähligen Arbeitseinsätzen wieder zum Leben erweckt. Sie bildet damit mit dem sanierten Güterschuppen und dem Bahnhofsgelände einen weiteren Anker im gesamten „Bahnhofsquartier“ der Gemeinde Eystrup, das unter anderem stark vom Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ profitiert hat. Tevfik Özkan war beeindruckt, mit wie viel Herzblut das Industriedenkmal erhalten wird.

Tevfik Özkan beim 3. Tevfik Özkan war beeindruckt

Tevfik Özkan war von den Dampfmaschinen beeindruckt

 
    Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.